Sorel - Die Stadt der Drachen verdankt ihren Namenszusatz dem ersten Drachentöter. Kasir Exdres war es, der den ersten Drachen im Jahre 699 v.D. tötete. Ihm zu Ehren wurde am 10. Tag des Monats Findus im Jahre 699 v.D. ein berauschendes Fest gewidmet.

Veranstaltungsort war die blühende Stadt Sorel, nördlich des Drachenkamms.





Der amtierende Stadtherr Adelbert Sondar lobte Kasir Exdres für seinen Mut und dankte ihn für sein bereits erlangtes Wissen.

Zum Gedenken an diesen Tag ernannte er Kasir Exdres zum ersten Wächter der Drachen.

Seinem Mut und Forschungsdrang war es zu verdanken, dass Drachen seit Jahren nicht mehr gesichtet wurden. Seine Geschichte wurde in vielen Büchern festgehalten. Einige davon gelten noch immer als verschollen.



Zahlreiche Alchemisten und Gelehrte nahmen die Reise nach Sorel auf sich, um Experimente an dem toten Drachen durchzuführen. Viele Schriften wurden gefertigt und fanden ihren Weg in zahlreiche Bibliotheken. Angelockt von der Sensation in dieser Region, strömten zahlreiche neue Bürger in die Stadt. Die Stadt wuchs und wurde nur wenige Monate als einer der größten Städte Agelans zur Hauptstadt ernannt.


Kasir Exdres war es auch, der nur 20 Tage später, genauer gesagt am 30. Tag des Monats Findus im Jahre 699 v.D. die Gilde der Drachenwächter gründete. Nie wieder sollten Drachen die Bewohner der Insel Agelan in Angst und Schrecken versetzen. Diesen Schwur musste jeder Drachenwächter bei seinem Leben schwören.


Als im Jahre 1705 n.D. der größte Teil der Stadt durch die mächtigen Stürme zerstört wurde, war es still um sie geworden.

Altan Karanas kehrte im Jahre 1750 erneut nach Agelan zurück, wo er einst Hilfe für seine Mutter fand. Sein treuer Begleiter und Berater Thanatan Morgrim folgte ihm, ohne zu zögern. Auf der Suche nach einer Unterkunft stießen sie in einer alten und verlassenen Ruine auf ein paar alte Schriften. Daraus konnten sie entnehmen, dass es auf der Insel Agelan eine Hauptstadt mit dem Namen Sorel gab.


Sorel war Altans Heimatstadt auf der Insel Khuron. Sollte das alles nur Zufall gewesen sein oder war es Schicksal, dass ausgerechnet Sie diese vergilbten Pergamente fanden? Unweit der Ruine fanden sie südlich eine verfallene Stadt. Aus den gefunden Pergamenten konnten sie entnehmen, dass dies die Stadt Sorel gewesen war. Die Stadtmauern am Fluss waren noch gut erhalten und so beschlossen die beiden, die ehemalige Hauptstadt wieder zu Ruhm und Erfolg zu verhelfen. Während Altan Karanas sich um den Neuaufbau der Stadt kümmerte, begann Thanatan Morgrim damit die Ruinen des alten Schlosses im Westen Sorels wieder aufzubauen.


Es sprach sich bei den Einwohnern Agelans schnell herum, das es Bauarbeiten in der ehemaligen Hauptstadt gab. Viele kamen, um zu helfen. Bauern siedelten sich in der Nähe an, um die nötige Nahrung zu liefern. Wandernde Holzfäller und Bergarbeiter kamen aus allen Richtungen, um zu helfen. So wurde aus der verfallenen und verlassenen Stadt, wieder eine blühende und florierende Hauptstadt.

Viele der Einwohner Sorels glauben an die Göttin Thalaria. Sie hat die Kraft der Genesung und der Güte.


In der verfallenen Bibliothek wurden viele weitere Dokumente gefunden. Eines davon war die Grundordnung der Gilde der Drachenwächter. Diese Gilde wurde am 15. Tag des Monats Auran im Jahr 1762 wieder aktiviert. Seitdem versuchen viele Einwohner Sorels, dieser Gilde beizutreten. Nur wenige können die schweren Anforderungen erfüllen.